Beschaffung bei VORMANN

Die Abteilung Einkauf bei VORMANN in Elsterwerda

ROCCO BINDER, RITA ENGELMANN UND SANDRA SCHIEFERDECKER

Seit 1995 ist Rocco Binder für den Einkauf im VORMANN-Werk Elsterwerda verantwortlich. Er leitet die Abteilung Beschaffung für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe. Für den Einkauf von Handelsware sind die Kollegen in Ennepetal zuständig.

Der Einkaufsleiter und sein Team, Rita Engelmann und Sandra Schieferdecker, beschaffen alles, was die Produktion benötigt. Den größten Posten bildet dabei der Rohstoff Stahl, der für sämtliche Verkaufsartikel wie Scharniere, Beschläge usw. verarbeitet wird.
Rund 5.000 Tonnen Stahl pro Jahr sind der größte Anteil im Budget der Einkäufer.

Die volatile Preisbildung auf den Rohstoffmärkten haben die Einkäufer ständig im Blick. Um eine reibungslose Produktion zu gewährleisten, koordinieren Sie die Versorgung des Werkes mit rund 4.000 Einkaufsartikeln, geliefert von insgesamt etwa 300 aktiven Lieferanten. Im Bereich des Hauptmaterials sind es etwas mehr als 20 Anbieter, die die Rohstoffe für die Produktion in Elsterwerda liefern. Dabei ist nicht allein der Preis das Kriterium für die Vergabe eines Auftrags. „Qualität, Versorgungssicherheit und Liefertreue sind Faktoren, die wir im Einkauf bei der Vergabe von Aufträgen berücksichtigen“, erklärt Rocco Binder die Arbeitsweise seiner Abteilung. So werden langfristige Partnerschaften mit Unternehmen gepflegt, die das Gros der Menge an Rohstoffen liefern.

Die größte Herausforderung besteht in der Beschaffung von Komponenten für Sonderanfertigungen. „Anspruchsvolle Zukaufteile, die wir nach Vorgaben beschaffen müssen, stellt immer wieder hohe Anforderungen. Das reicht von der Recherche eines qualifizierten Herstellers/Lieferanten bis hin zur Bewertung seiner Leistungsfähigkeit“, beschreibt Binder die Aufgaben, die der Einkauf u. a. für die Sparte Industrielösungen übernimmt.

Denn bei zugekauften Komponenten muss der Lieferant Sicherheit im Produktionsprozess gewährleisten. Es gilt, die Vorgaben seitens der Kunden und des Qualitätsmanagements bei VORMANN einzuhalten und somit Prozesssicherheit zu garantieren. Die Einkaufsabteilung sichert sich daher mit Erstmusterprüfberichten und Werkstoffprüfzeugnissen ab. „Für uns ist es wichtig, dass der Lieferant die Qualität seiner Komponenten nachweisen kann und uns alle notwendigen Protokolle zur Verfügung stellt“, erklärt Binder die Anforderung an Produktionspartner. Denn nur auf diese Weise kann das Qualitätsmanagement lückenlos funktionieren – und die Kundenanforderungen an VORMANN-Produkte erfüllt werden.

VORMANN HEUTE

Das komplette Produktprogramm für Scharniere und Beschläge finden Sie unter www.vormann.com. Informationen zu individuellen Sonderanfertigungen für Industriekunden haben wir auf der Seite www.vormann-industrie.de zusammengefasst. Alles zum Thema Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik finden Sie unter www.vormann-beschaffung.de.