Meilensteine

VORMANN: 1913 - Arbeiten am Ausflugsziel

1913 – noch herrscht Frieden in Europa. Und in der Heilenbecke wird eine seit zwanzig Jahren unterbrochene Tradition wieder aufgenommen: Das „Gasthaus am Grimmelsberg“ wird gebaut und nimmt seinen Betrieb auf.

„Idyllisch an einem großen Gartenteich gelegen, ist es durch seinen schattigen Garten der richtige Aufenthalt für Familien“, schwärmt der Text einer Anzeige für das stattliche Anwesen, das sich schnell zu einem der beliebtesten Ausflugsziele der Umgebung mausert. Was heute noch lange nicht jedes Lokal bieten kann, war damals bereits Merkmal für Familienfreundlichkeit: „Durch einen Kinderspielplatz ist auch für die Kleinen bestens gesorgt!“

Das von August Vormann eröffnete Lokal liegt oberhalb des Firmengebäudes und wird bis 1945 in Familienregie geführt, ehe es danach verpachtet wird.

VORMANN: 1952 – Premiere auf der Eisenwarenmesse

Wir schreiben das Jahr 1952. Am 2. Januar beginnt in Köln die Autoproduktion bei Ford. In Großbritannien besteigt Queen Elizabeth zum ersten Mal ihren Thron. Am 24. Juni ist ebenfalls ein denkwürdiger Tag für die junge Nation: Die Bild-Zeitung erscheint zum ersten Mal.

Im März des Jahres hat die Eisenwarenmesse in Köln Premiere. Mit dabei: VORMANN und das Gesamtprogramm an Beschlägen und Verbindungstechnik. Auf dem Bild zu sehen ist der langjährige Prokurist des Unternehmens, Willy Boecker, der den Ausstellungsstand von VORMANN betreut.

Schon die erste Eisenwarenmesse in Köln wartet mit rund 900 Ausstellern aus dem In- und Ausland auf – schon für damalige Zeiten eine Veranstaltung, deren Marktbedeutung aufgrund des konzentrierten Publikumsinteresses sehr hoch ist. Den größten Anteil der Aussteller stellen Unternehmen der Haus- und Küchengeräteindustrie.

1966: Die Automatisierung schreitet voran

Transferstrasse für die Scharnierproduktion 1966

1966 für die Scharnierproduktion das Maß der Dinge: Die neue Transferstrasse bei VORMANN

Ein Jahr großer Veränderungen in der Bundesrepublik: Ludwig Erhard, der Vater des Wirtschaftswunders in Westdeutschland, tritt vom Amt des Bundeskanzlers zurück. Sein Nachfolger, Kurt Georg Kiesinger, regiert mit den Stimmen der ersten Großen Koalition im Land. 

Zwischen den USA und der damaligen Sowjetunion ist der Wettlauf zum Mond in vollem Gange. Kein Wunder, dass auf US-amerikanischen Bildschirmen am 8. September die Serie „Star Trek“ ihre Premiere feiert. Ein ehemaliger Western-Schauspieler wird Gouverneur: Ronald Reagan startet seine politische Karriere in Kalifornien, die ihn bis ins Weiße Haus nach Washington führen wird.

VORMANN profitiert in den 60ern vom steigenden Bedarf an Scharnieren und Produkten der Verbindungstechnik. Daher wird in neue Technologie investiert: Eine Transferstraße für die Scharnierfertigung, von der bis dahin nur ein weiteres Exemplar in Deutschland eingesetzt wird. Mit diesem Schritt verbessert das Unternehmen die Effizienz in der Produktion und kann die neuen Wachstumschancen, die der Markt bietet, optimal nutzen.

Für Fußball-Fans bringt 1966 ein Ereignis, das noch über Jahre für Gesprächsstoff sorgen wird: Deutschland erreicht in der WM das Endspiel gegen England – und unterliegt in der Verlängerung 2:4 nach einem dramatischen Spiel und einem bis heute umstrittenen Treffer, der als „Wembley-Tor“ in die Sportgeschichte eingeht.

VORMANN: 1972 - Neue Disziplin: Sonderanfertigungen

Sonderanfertigung von Scharnieren als neuer Tätigkeitsbereich seit 1972

Bei den Olympischen Sommerspielen in München holen Athleten aus der Bundesrepublik Deutschland insgesamt 13 Goldmedaillen. Die Spezialisten bei VORMANN bauen eine andere Disziplin konsequent aus: Den Bereich der Sonderanfertigungen von Elementen der Verbindungstechnik für Industriekunden. So stellt VORMANN spezielle Scharniere für Geschirrspülmaschinen der Marke Bauknecht her und produziert Schaltschrankscharniere für Happich. Voraussetzung für diese Erweiterung des Produkt- und Dienstleistungsspektrums war die Übernahme der Scharnierfabrik Schmitz im nahe gelegenen Schwelm sowie die Investition in eine vollautomatische Montier- und Walzvorrichtung für die Fertigung von Scharnieren.

1974 - Entscheidung für ein neues Werk

 

In Wolfsburg beginnt eine neue Epoche: Mit dem „Golf“ beendet Volkswagen die Ära des Käfer und setzt den Grundstein für zukünftige Erfolge. In Bonn wird Helmut Schmidt Nachfolger von Willy Brandt als Bundeskanzler. Und natürlich unvergessen: 1974 wird Deutschland vor heimischem Publikum zum zweiten Mal Fußball-Weltmeister.

Bei VORMANN steht das Jahr im Zeichen großer Veränderungen. Auf dem Werksgelände sind die Bauarbeiten für eine neue Fertigungshalle im vollen Gang. Gustav Vormann, mit 72 Jahren immer noch als kaufmännischer Leiter und Mitinhaber im Unternehmen aktiv, verstirbt – er erlebt die Fertigstellung und Inbetriebnahme des neuen Werks nicht mehr.

Sein Sohn Manfred Vormann, der bereits seit 1967 an der Seite seines Vaters in der Unternehmensleitung tätig ist, rückt als geschäftsführender Gesellschafter nach und verantwortet die Bereiche Marketing und Vertrieb. Als Nachfolger von Alma Vormann übernimmt mit Gerhard Vormann als ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter mit den Verantwortungsbereichen Technik und Organisation ein weiteres Familienmitglied Verantwortung im Unternehmen. Er komplettiert die nun bereits 4. Generation des familiengeführten Unternehmens, denn Rolf Löwe ist als Nachfolger von Bernhard Vormann bereits ein Jahr zuvor in die Geschäftsführung eingetreten, wo er sich um die Bereiche Lager- und Materialwirtschaft kümmert.

VORMANN HEUTE

Das komplette Produktprogramm für Scharniere und Beschläge finden Sie unter www.vormann.com. Informationen zu individuellen Sonderanfertigungen für Industriekunden haben wir auf der Seite www.vormann-industrie.de zusammengefasst. Alles zum Thema Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik finden Sie unter www.vormann-beschaffung.de.

Kontakt

  • August Vormann GmbH & Co. KG

    Heilenbecker Straße 191-205

    D-58256 Ennepetal
  • Tel: 02333 / 978 - 0

  • Fax: 02333 / 978 - 241599 
  • E-Mail:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  
  • Impressum / Datenschutz