Wendepunkt


 

 

 

 

 

2008: Aufbau des neuen modernen 400-to-Stanzautomaten mit der entsprechenden Werkzeugperipherie im Werk Elsterwerda

Erinnern Sie sich? Y2K ist das große Schreckgespenst zur Jahrtausendwende – würden unsere Computer am ersten Tag des neuen Jahrtausends noch funktionieren? Sie tun uns den Gefallen, und die Welt drehte sich weiter.

IT ist in diesen Zeiten auch ein beherrschendes Thema bei VORMANN. Wachsende Kundenansprüche und die bevorstehende Einführung des Euro machen die Einführung eines komplexeren ERP-Systems notwendig, CAD wird in der Entwicklungsabteilung zum Standard, erst in zwei-, später in dreidimensionaler Darstellung. Im Jahre 2002 erwirbt VORMANN für das Sortiment Ketten, Seile und Zubehör die Vertriebsrechte für Österreich und kommt so zu einer sinnvollen Programmergänzung. Im selben Jahr erhält das Unternehmen für das ebenfalls ins Sortiment aufgenommene Kugel-Handlauf-System vormatic KHS den BHB-Kundenservicepreis für Innovation und Design. 2004 erfolgt die Markteinführung des Kugel-Geländer-Systems als Ergänzung und Ausbau zum Handlaufsystem.

Für den langjährigen Geschäftsführer Manfred Vormann bedeutete das neue Jahrtausend die Aussicht auf den verdienten Ruhestand – 2003 übergibt er die Geschäftsführung des Unternehmens Ulf Günther und Thomas Vormann.

Das Jahrzehnt beschert uns Ereignisse, die fest im kollektiven Gedächtnis haften bleiben: Die Anschläge auf die Twin Towers in New York und das Pentagon bei Washington am 11. September 2001 verändern die Welt. 2008 wird in den USA mit Barack Obama zum ersten Mal in der Geschichte ein Farbiger zum Präsidenten gewählt.

Der September 2008 wird für VORMANN zum historischen Wendepunkt: Es fällt die Grundsatzentscheidung, die beiden Produktionsstandorte in Elsterwerda zusammenzuführen und somit die Produktion in Ennepetal einzustellen. Nach 146 Jahren verlässt Ende März 2009 das letzte Produkt die dortige Fertigung. Beinahe sämtliche Maschinen, die zuvor ihren Dienst in Ennepetal verrichteten, ziehen in die Fabrikaktionshallen des Werks Elsterwerda um. Zur Ergänzung des Maschinenparks wird zudem ein moderner 400-to-Stanzautomat mit der entsprechenden Werkzeugperipherie angeschafft. Am Stammsitz verbleiben die Verwaltung im Heilenbecker Tal und das Logistikzentrum im Industriegebiet Oelkinghausen.

Das Jahrzehnt endet für Deutschlands Musikszene mit einer kleinen Sensation: Am 29. Mai gewinnt Lena Meyer-Landrut den Eurovision Song Contest und wird zum Shooting-Star des Jahres.

VORMANN HEUTE

Das komplette Produktprogramm für Scharniere und Beschläge finden Sie unter www.vormann.com. Informationen zu individuellen Sonderanfertigungen für Industriekunden haben wir auf der Seite www.vormann-industrie.de zusammengefasst. Alles zum Thema Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik finden Sie unter www.vormann-beschaffung.de.